Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet unsere Webseite Cookies.
Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aktuelles

Lust auf spannende Aufgaben in familiärer Arbeitsatmosphäre?


Mit über 1.130 Wohnungen in den Landkreisen Sonneberg und Saalfeld ist die AWG Wohnungsbaugenossenschaft „Einheit“ e.G. einer der größten Wohnungsanbieter in und um Neuhaus am Rennweg. Mit unserem Team wollen wir auch zukünftig unsere Wohnungen zeitgerecht modernisieren und unseren Mitgliedern preiswerten Wohnraum in einem lebenswerten Umfeld anbieten.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum Ausbildungsjahr 2019 oder 2020 einen

Auszubildenden zum Immobilienkaufmann (w/m/d)

weiter lesen

Volles Multimedia-Erlebnis und mit dem BewohnerPlus-Rabatt von Vodafone Kabel Deutschland gleichzeitig sparen

Schöne Wohnungen, nette Nachbarn und ein ausgezeichnetes Umfeld im Herzen Südthüringens – das ist komfortables Wohnen bei der AWG Wohnungsbaugenossenschaft "Einheit" eG Neuhaus am Rennweg. Für viele unserer Mieter gehört eine zuverlässige Multimedia-Versorgung zu einer guten Wohnqualität dazu.

Mit dem Kabel-Anschluss von Vodafone Kabel Deutschland im Wohnungsbestand der AWG Wohnungsbaugenossenschaft "Einheit" eG Neuhaus am Rennweg profitieren unsere Mieter von einem Rundum-sorglos-Paket. Durch die Nutzung des attraktiven BewohnerPlus-Rabatts von Vodafone Kabel Deutschland sparen Sie bares Geld. Ob Fernsehen in HD-Qualität, Surfen mit bis zu 400 Mbit/s im Download, Telefonieren im Festnetz oder attraktive Mobilfunk-Angebote: Sie können selbst entscheiden, welches Multimedia-Paket für Sie und Ihre Familie am besten passt. Holen Sie sich Ihr Multimedia-Erlebnis für die ganze Familie nach Hause:

Einfach unter www.bewohnerplus.de das für Sie am besten passende Paket aussuchen, die Verfügbarkeit an Ihrer Wohnadresse prüfen und gleich doppelt sparen.

Denn mit der Bestellung über das Internet können Sie zusätzlich zum BewohnerPlus-Rabatt die Online-Vorteile von Vodafone Kabel Deutschland nutzen.

Anzeige Wochenspiegel MitarbeiterwechselNach fast 33 Jahren geht die Sekretärin Renate Nüchterlein am 28. Februar 2019 in den wohlverdienten Ruhestand. Frau Nüchterlein hat 1986 bei der AWG Einheit eG, einem der größten Wohnungsanbieter in und um Neuhaus am Rennweg, begonnen.

Zugleich begrüßt das Unternehmen Frau Schwemmlein als Assistenz der Geschäftsführung bei der AWG in Neuhaus recht herzlich. Frau Schwemmlein war zuletzt für einige Jahre als Immobilienkauffrau bei einer Wohnungsbaugenossenschaft im Landkreis Kronach beschäftigt.

Die AWG modernisiert aktuell Wohnungen in der August-Bebel-Straße und Robert-Koch-Straße in Neuhaus sowie in Oberweißbach. Wohnungsinteressenten können sich sehr gerne mit Frau Schwemmlein von der AWG „Einheit“ eG unter 03679/78490 in Verbindung setzen.
Verfügbar sind Wohnungen vom Einzimmerappartement bis zur Fünfraumwohnung, sowohl direkt in Neuhaus, als auch in den umliegenden Orten Ernstthal, Goldisthal, Gräfenthal, Katzhütte, Lauscha, Lichte, Mellenbach, Oberweißbach, Piesau, Scheibe-Alsbach, Schmiedefeld und Steinheid.

Damit die AWG ihre Kunden noch besser betreuen kann, wurden die Öffnungszeiten erweitert:


Montag bis Donnerstag: 8:00 bis 11:00 Uhr,
Dienstag zusätzlich: 13:00 bis 17:30 Uhr,
sowie nach vorheriger Absprache auch außerhalb unserer Öffnungszeiten.


Mitgliederversammlung 2017

Am 29.06.2017 fand der diesjährige Höhepunkt im genossenschaftlichen Leben, die Mitgliederversammlung,
in der Gaststätte "Zur Schenke" in Oberweißbach statt.

Die Begrüßung sowie die Feststellung der Beschlussfähigkeit erfolgten durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Manneck. Anschließend wurde der im Jahr 2016 verstorbenen Mitglieder in einer Schweigeminute gedacht. Die Genossenschaft ist Mitglied im Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. Das zusammengefasste Prüfungsergebnis für das Geschäftsjahr 2015 wurde durch Herrn Ansgar X. Zwernemann verlesen. Herr Michel verlas im Anschluss den Geschäftsbericht des Vorstandes für das Jahr 2016. Darin wurden die Unternehmensergebnisse des Jahres 2016 erläutert, die Lage der Genossenschaft dargestellt sowie aktuelle Aufgaben, zukünftige Planungen und voraussichtliche Entwicklungen dargelegt. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates Herr Manneck, gab in seinem Bericht einen Überblick über die Tätigkeiten des Aufsichtsrates in der Genossenschaft. Er bescheinigte dem Vorstand eine gute Arbeit, bei der das Wohl der Genossenschaft im Mittelpunkt aller Entscheidungen stand. Im Anschluss beriet die Mitgliederversammlung gemäß § 35 der Satzung der AWG über den Geschäftsbericht sowie über den Bericht des Aufsichtsrates. Auf der Basis des § 34 der Satzung der AWG beschloss die Mitgliederversammlung die Feststellung des Jahresabschlusses des Geschäftsjahres 2016 und die Einstellung des Bilanzgewinns in die gesetzliche Rücklage gemäß § 40 (2) der Satzung. Einstimmig beschloss die Mitgliederversammlung die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates für das abgelaufene Geschäftsjahr. Die turnusmäßig ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitglieder waren durch Neuwahl oder Wiederwahl zu besetzen. Das Aufsichtsratmitglied, Herr Wimmer, hat bereits im Vorfeld seine Bereitschaft erklärt, für eine weitere Wahlperiode zu kandidieren. Des weiteren kandidierte Herr Gießler als neues Aufsichtsratsmitglied. Die Wahlhandlung fand in einer offenen Abstimmung statt. Beide Kandidaten wurden mit großer Mehrheit gewählt.

Wir wünschen Ihnen weiterhin eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem Vorstand unserer Genossenschaft damit es auch weiterhin heißen kann:

GUT und SICHER Wohnen in der AWG „Einheit“ eG.


Nach 25 Jahren geht der Vorstandsvorsitzende Gero Schwarz am 31. Dezember 2018 in den wohlverdienten Ruhestand.


Herr Schwarz hat 1993 als Bauingenieur und Fachwirt der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft bei der AWG Einheit eG, dem größten Wohnungsanbieter in und um Neuhaus am Rennweg, begonnen. In den 90er Jahren war er verantwortlich für die umfangreichen Modernisierungen der 48 Häuser und der über 1.130 Wohnungen. 1999 wechselte Herr Schwarz in den Vorstand der AWG und übernahm die technische Leitung. Ab 2005 fungierte er als Vorstandsvorsitzender. Stellvertretend für den gesamten Aufsichtsrat bedankte sich der Aufsichtsratsvorsitzende Herr Manneck bei Herrn Schwarz für dessen Engagement und die langjährige gute Zusammenarbeit. Zugleich begrüßte Herr Manneck Dieter Welscher als Nachfolger von Herrn Schwarz recht herzlich bei der AWG und wünschte Ihm gutes Gelingen für seine zukünftige Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender. Herr Welscher war zuletzt als Technischer Leiter fast 20 Jahre für den Wohnungsbestand einer Baugenossenschaft im Landkreis Coburg verantwortlich und hat seine technische Ausbildung durch eine erfolgreiche Weiterbildung zum Immobilienfachwirt ergänzt. Wichtig sei Herrn Welscher eine gute Zusammenarbeit mit den regionalen Handwerksfirmen, die zum Teil schon seit vielen Jahren für die AWG tätig sind. Gerade in Zeiten von zunehmender Handwerkerknappheit sieht er es als sehr wichtig an, dass die AWG und auch die Handwerksfirmen eine langfristige Planungssicherheit haben. Die AWG will auch in Zukunft Ihre Wohnungen bedarfsgerecht instandsetzen und modernisieren, um Ihren Mitgliedern moderne und gut ausgestattete Wohnungen bieten zu können.

Quelle: Wochenspiegel Sonneberg

Sehr geehrte Mitglieder, wir möchten unsere Aktion "Mitglieder werben Mitglieder" wieder in Erinnerung bringen. Sicher haben Sie Bekannte, Verwandte oder Freunde die ein neues Zuhause suchen.

Machen Sie auf unsere Wohnungsangebote aufmerksam!

Wir haben sicher eine passende Wohnung in Neuhaus und Umgebung. Sollten auf Grund Ihrer Empfehlung eine neue Mitgliedschaft und der Abschluß eines Mietvertrages zu Stande kommen, erhalten Sie eine Anerkennung in Höhe von 205,00 Euro als Dankeschön.

Also - MITMACHEN lohnt sich!

Vorraussetzungen dafür sind:
  • Der Werbende muß Mitglied der AWG "Einheit" Neuhaus sein.
  • Unterschrift des Geworbenen auf dem Antrag des Werbenden.
  • Der neue Mieter wird Mitglied in der Genossenschaft.
  • Unsere Aktion ist zeitlich befristet.